Kategorie: Markus Brenner

"Die Sympathie von Brenner für Karikaturen hinterlässt Spuren in seinem künstlerischen Schaffen, das Ironie und Ernsthaftigkeit, das Kritik und Komik zu Kunst verbindet" schrieb Paolo Bianchi 2016 über den Konstanzer Künstler Markus Brenner. Absurd und unwirklich: das sind nur einige der Attribute, die man seinen Fotografien von in Bademode angezogenen Forellen zuschreibt. Die Idee wurde 2002 für ein Projekt im Kunstraum Kreuzlingen (CH) geboren. Seitdem rätseln die Betrachter, ob es sich um Konsum- und Umweltkritik oder reine Eulenspiegelei handelt. Eins ist klar: Seine Foto- und Videoarbeiten sind vielschichtiger als man auf den ersten Blick ahnt, oder um es mit den Worten von Markus Brenner zu sagen: "Vielleicht muss man ja lustvoll die Oberfläche feiern, um etwas über die Tiefe zu erfahren?"

Markus Brenner wurde 1963 in Friedrichshafen geboren und absolvierte das Studium der Literatur-, Kunst- und Medienwissenschaften. Seine Arbeiten sind im öffentlichen Raum und in zahlreichen großen institutionellen sowie privaten Sammlungen zu finden. In seinem Werk setzt er sich mit verschiedenen Medien und ihren Ausdrucksmöglichkeiten auseinander, hierzu zählen Videoinstallationen, Performances, Lichtgestaltung, Fotografie. Regelmäßig nimmt er an städtebaulichen Ideenwettbewerben teil und erstellt vielschichtige künstlerische und medienübergreifende Konzepte. In der Bodenseeregion längst bekannt, eroberten seine Arbeiten auch bereits internationalen Raum wie die Schweiz, Spanien oder die Ukraine.