Kategorie: Stefanie Scheurell

Stefanie Scheurells Arbeiten widersprechen einem gesellschaftlich auferlegten und verankerten Idealbild weiblicher Schönheit. Die Künstlerin widersetzt sich einem von der Kosmetik- und Modeindustrie vermittelten Systemkonsens, sie verfremdet sowohl Werbeplakate als auch Zeitschriften und wirkt so einer forcierten Oberflächlichkeit entgegen. Werbematerial wird zerstört, zerschnitten, abgetrennt und verändert. Stefanie Scheurell gewährt einen Blick in die Tiefe, der neue Werte und Leitbilder offenbart. Dabei arbeitet sie mit unterschiedlichen Themen, die sich zwischen Natur, Körperlichkeit, Vergänglichkeit und Selbstporträt bewegen. Sandpapier und Skalpell gehören zu ihren Werkzeugen, mit denen sie das Papier bearbeitet, es dem Wasser und der Sonne aussetzt und so innovative Darstellungen des menschlichen Körpers schafft.
Auch ihre Werkreihe der Chicorée-Keramiken, die zu einem beständigen medienübergreifenden Projekt der Künstlerin geworden ist, bezieht sich direkt auf den Menschen und steht in unmittelbarer Verbindung mit den Porträtierten. 

Stefanie Scheurell studierte an der Staatlichen Akademie der Künste in Karlsruhe und der Universität der Künste Berlin in der Klasse von Professor Rebecca Horn. 

Stefanie Scheurell